Stadtmöblierung

Sofa in Berlin

Berlin im Zeichen des Genusses

Die STATION-Berlin ist der aktuelle Schauplatz für Gourmets und sonstige Liebhaber guten oder ausgefallenen Essens und erlesener Getränke: Auf dem historischen Gelände des früheren Bahnhofs der Dresdner Bahn und späteren Postbahnhof am Gleisdreieck gastiert von Freitag bis Sonntag die Eat & Style.

Eat & Style Berlin

weiterlesen »

Kann das weg?

Treppenabgang in den Garten des SEZ in Berlin-Friedrichshain - Foto: h|b

Der aktuelle Besitzer hat einen Antrag auf Abriss des SEZ gestellt, er will dort ein neues Gebäude erstellen. Der Bezirk ist dagegen, wegen der „großen kulturellen und sportpolitischen Bedeutung“ des Gebäudeensembles. Ich würde vorschlagen einfach weitere 10 Jahre zu warten, dann ist sicher “Gras über die Sache” gewachsen.

Fotos im Amerikahaus

In ein Gebäude mit mit kurzer, aber heftiger Geschichte zu ziehen, ist auch für eine Fotogalerie mit Ambition eine Herausforderung.  Kein Wunder, dass eine Riesenschlange am Bahnhof Zoo auf die Eröffnung der C|O Galerie wartete.

Andrang an der co Galerie

Einem Fotografen, der zur Zeit der Entstehung des Gebäudes in Berlin gelebt hat, wird in der Eröffnungsausstellung gehuldigt: “Will McBride – Ich war verliebt in diese Stadt. Fotografien 1956-1963″.

Will McBride - Fotoausstellung

weiterlesen »

Heimauftakt im Volleyball-Tempel

Heute Abend treffen die Berlin Recycling Volleys als amtierende Deutsche Volleyball-Meister der Herren in ihrem ersten Heimspiel der Saison 2014/2015 in der Max-Schmeling-Halle auf den TV Ingersoll Bühl. Ab 19:30 Uhr gibt es hier für alle Daheimgebliebenen einen Live-Ticker.

weiterlesen »

After-Work-Rock im Rickenbacker’s

Wieder einmal spielte die Berliner Band „Gardens End“ am Donnerstag im Rickenbacker`s an der Bundesallee live auf. Und wie eigentlich immer warteten auch an diesem Abend einige Überraschungen auf das zahlreich erschienene Publikum.

Gardens End

weiterlesen »

Sitzgelegenheiten

Streetart in Friedrichshain - Foto: h|b

Streetart in Friedrichshain – Foto: h|b

Die Zeit hat Zähne

So heißt es doch, wenn die Dinge sich nach und nach verändern. Üblicherweise gilt das für einen langsamen Verfall, der sich unmöglich aufhalten lässt. Von Berlin jedoch gibt es immer wieder Bilderserien, in denen das genaue Gegenteil dargestellt ist. Da werden die Zähne auch mal gemacht, von der Zeit sozusagen. Besonders ergiebig ist das für die letzten 20 bis 25 Jahre, allerdings ist das auch nicht allzu schwer.

Oft weiß ich nicht genau, was ich davon halten soll. Von besonderer Bedeutung sind diese Bilder natürlich für diejenigen, die dabei gewesen sind. Damals, weißt du noch?! Das kann ich verstehen, doch selbst finde ich oft nicht viel darin. Ich fliege auf alte Aufnahmen aus der Gegend, die für mich ein »Damals« beinhaltet. Logisch.

Ganz interessant ist aber das, was ich heute gefunden habe. Im Grunde ist es wohl ein Hinweis auf ein Buch, »Berlin Wonderland – Wild Years Revisited«. Auch das könnte interessant sein, aber eigentlich witzig ist, was auf dieser BuzzFeed-Seite daraus gemacht wird. Tipp: Mit der Maus wischen bitte. Macht Spaß.

Die letzten schönen Tage

Prost!

Ein herbstliches Prost aus einer der letzten „Berliner Nächte“ an der Weserstraße. See you next year!

Streikankündigung für die S-Bahn

Diesmal für’s Wochenende, Samstag Nacht ab 2 Uhr bis Montag früh um 4 Uhr. So sieht es derzeit aus.

Mein Tipp ist nach wie vor, das Fahrrad zu nehmen. Alles andere scheint eher unangenehm überfüllt und vielfach stillstehend abzulaufen. Aber bitte: Im Dunkeln das Licht nicht vergessen.

Veranstaltungstipp: Urban Volley Tour am Alex

Nahezu täglich lesen oder hören wir, dass wir uns mehr bewegen sollten. Dazu gibt es nun ab dem kommenden Wochenende eine besondere Möglichkeit.

weiterlesen »

Wiener Schmäh trifft Bombast-Rock

Sex and Drugs and Rock`n`Roll im Admiralspalast: Mit der gestrigen Premiere von “Falco meets Mercury” zogen die schrillen 80er in die gediegenen Räumlichkeiten des Theaters ein.

Falco meets Mercury im Admiralspalast

weiterlesen »

S-Bahn-Streik ab 14 Uhr

Jedes Jahr dasselbe, so scheint es mir. Die, mit dem Traumberuf vieler junger Menschen, streiken mal wieder. Die LokführerInnen meine ich, nicht die Feuerwehrmänner und -frauen. Das heißt also: Auch die Berliner S-Bahnen stehen still, morgen ab 14 Uhr bis vermutlich Donnerstag Nacht um 4 Uhr. Und auch danach wird es noch eine Weile einigermaßen zäh laufen.

Mehr kann man auf der Seite des rbb nachlesen.

Ich wünsche also fröhliches Staustehen morgen. Obwohl mein Tipp ja ist, in Zweifel lieber das Fahrrad zu nehmen. Das Wetter wird einigermaßen, Regen steht vermutlich nicht auf dem Programm. Gute Fahrt.