Das S-Bahn-Ärger-Spiel

Spielfeld mit Ereigniskarten Foto: ÖPNV

Für alle, die die Stadt über die Feiertage verlassen oder die Wohnungstür hinter sich schließen und drei bis sieben Tage nicht mehr öffnen, aber dennoch die täglichen S-Bahn-Erlebnisse nicht missen möchten, gibt es übrigens „das (etwas satirische) Spiel zur Berliner S-Bahn“:  Fahrgast, ärgere Dich nicht!

Spielfeld, Spielanleitung und das überhaupt Wichtigste, die „Störungskarten“, können auf der Seite des ÖPNV Berlin/Brandenburg heruntergeladen werden und sind mit ein klein wenig Bastelei fertig für den heimischen S-Bahn-Ärger.

Viel Spaß!

7 Gedanken zu „Das S-Bahn-Ärger-Spiel“

  1. Blöder Beitrag -dazu passend blöde Kommentare ,so richtig schön oberflächlich

    Ich glaube wenn man so drauf ist ,kommt man leichter durchs Leben.

    Mir tun die S-Bahn-Mitarbeiter leid auf deren Kosten so dumme Spielchen(Späßchen) getrieben werden.

  2. Ich finde die Idee gut, so kann der S-Bahnkrise mal mit Humor begegnet werden! Außerdem ist das Spiel nicht kommerziell!

    PS: Auf meinen Blog ist heute auch ein Artikel zum Spiel, hab es aber über ein anderen Kanal erfahren, halt Zufall!^^

Kommentare sind geschlossen.