ACTA gestoppt?

Eine Hand hält ein Schild hoch mit "ad acta"

Ein erster Erfolg der Beharrlichkeit - Foto: h|b

Deutschland hat das umstrittene Handelsabkommen ACTA ad acta gelegt. Das Auswärtige Amt hat sich entschieden, das Vertragswerk bis auf weiteres nicht zu unterschreiben. Trotzdem gingen heute zehntausende – meist junge – Menschen in Deutschland auf die Straße, um ihrem Anliegen für ein freies Internet noch mal Gewicht zu verleihen. Allein in Berlin waren es nach Angaben der Veranstalter rund 10.000 Teilnehmer die sich für ein freies Internet einsetzten. Mehr zum Thema findet ihr im Beitrag von Sebastian vom 8. Februar.

Hier noch ein paar Impressionen von der heutigen Demonstration

"Stoppt ACTA" Transparent vor dem Fernsehturm

Rettet unser Internet - für eine Urheberrechtsdebatte - Foto: h|b

Zwei Demonstrationsteilnehmer mit Guy Fawkes Masken

Anonymousmasken waren bei der Kälte sehr praktisch - Foto: h|b

Ein Kind auf den Schultern eines Mannes mit ACTA Schild

Das Internet ist seine Zukunft - Foto: h|b

4 Kommentare
  1. A. Friend 11. Februar 2012 ⁓ 22:17

    10.000 Teilnehmer in Berlin? Eine schamlose Übertreibung des Veranstalters. Tatsächlich waren es weniger als 2.000 Teilnehmer.
    Also träume weiter Sebastian Radtke.

  2. Paul Taro 11. Februar 2012 ⁓ 23:31

    Wieviele es auch waren, ich freue mich über jeden der dabei war!

    Viele Grüße – http://berlinjunkies.de/

  3. Sebastian (HSB) 12. Februar 2012 ⁓ 14:13

    @ A. Friend Welcher Sebastian Radtke ist gemeint?

  4. Anke 12. Februar 2012 ⁓ 18:13

    Die Teilnehmerzahl liegt vermutlich wie immer irgendwo in der Mitte, 2000 ist untertrieben, hätte 5000 geschätzt.