Sonnabend, den 3. März 2012

Pin It

Gut zu wissen, dass es Menschen gibt, die nicht „klein bei geben”. Da wird jemand jahrelang ohne dringenden Verdacht bespitzelt. So weit, so schlecht! Bleibt für mich die Frage: Was kostet die Ausdauer, ein solches Verfahren zu führen? Wie man weiß, ist auf Richter nicht immer Verlass — auch wenn man im Recht sein sollte.

Ein unbespitzeltes Wochenende wünscht

Bernd

3 Kommentare
  1. ulla 3. März 2012 ⁓ 13:54

    “… sein Auto tauschten sie mit einem baugleichen Modell aus, um einen Sender anzubringen”

    also das halte ich nun wirklich für ein Gerücht. Jeder Autofahrer und jeder Krimi-Leser, bzw. -Gucker, wird wissen warum.

  2. Sven 3. März 2012 ⁓ 16:12

    Am besten gleich alles bei Facebook veröffentlichen, dass erspart dem Verfassungsschutz Arbeit ;-)

  3. Patrick 8. März 2012 ⁓ 02:58

    Ich habe mich damals schon sehr für diese Zeit interessiert und habe festgestellt, dass die Phase schlimm für die Ostdeutschen war. Das wird leider ständig unterschätzt. Ich recherchiere weiterhin und der Blog wird meine stetige Anlaufstelle