Aufnahmen

Wanderer kommst du zufällig nach Neukölln

neukoellner_kunst

keine Angst, die Kunst ist hier nicht zu übersehen!

Gedenkstein

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
1909 planzt der Verein der ehemaligen Rixdorfer Artilleristen eine Eiche. Der Baum ist nicht mehr da. Nur ein Stück des Gedenksteins ist noch zu sehen, im  Park am Wildenbruchplatz. Um 9:00 Uhr gehört das  Fleckchen Grün  (noch) den älteren Berlinern mit ihren Hunden und  den Krähen, den Herrschern der Stadt. Sie fürchten die Zwei- und Vierbeiner nicht. Die zugezogenen Hipster schlummern noch. Im Fußballerkäfig am Rande des Platzes übt sich ein einzelner Mann in Tai-Chi oder Qi-Gong. Ich kenne mich da nicht aus.

Berlin, Pariser Platz, 25. Mai 2014

Foto: Sven Knoch

Foto: Sven Knoch

Terminvormerker

Save the Date! Gesehen auf der Warschauer Strasse - Foto: h|b

Save the Date! Gesehen auf der Warschauer Straße – Foto: h|b

Farbige Ostern

Momentan treffen wir ein seltenes Farbenspiel in unserer Stadt an: Nicht in jedem Jahr kann man sich während der Osterfeiertage über die fröhlichen Farben der Obstblüte erfreuen.

Apfelblüte

weiterlesen »

Schoenbrunn

Sonntag Mittag in Berlin - Foto: h|b

Sonntag Mittag in Berlin – Foto: h|b

Berliner Perspektive

Foto: HSBengl

Foto: HSBengl

Der Wächter

20130715-175624.jpgDer Maler ist das Auge der Welt (Otto Dix)

Neuköllner Gesellen

Gleich und Gleich

Gleich und Gleich, wie man sieht.

Flussfund?

Flussfund?

Was ist das denn?

weiterlesen »

Wenn der Iro im Pankow steht, lässt sich gut der Lack entfernen

Ladenfenster in Berlin

Ladenfenster in Berlin

Viel Himmel über Tempelhof

Tempelhofer Himmel

Der Himmel ist gerade mächtig groß über Berlin, das wurde aber auch Zeit. Auf dem Tempelhofer Feld gibt es besonders viel davon. Viel Himmel, beinah soviel wie am Meer.

Sieht es dort nicht mitunter tatsächlich so aus, als befände man sich irgendwo in den Dünen? Verbotenerweise. Und gleich dahinter das große Rauschen? Da kann man wohl mal in die Knie gehen und sich platt auf die Seite legen. Oder? Warum denn eigentlich nicht?

Tempelhofer Düne

Goldgruben?

Löcher im Bezirk Pankow

Löcher im Bezirk Pankow

In Pankow sind, zwischen der Wisbyer Str. und der Wichertstraße im April nicht etwa Schatzsucher mit Baustellenschildern marodierend umhergezogen, sondern – wie es im Mai jetzt nach und nach sichtbar wird – die Parkraumbewirtschafter des Bezirks waren aktiv, um die Zonen 44 und 45 einzurichten. Also doch eine Art Goldgrube? So einfach ist es offenbar nicht, denn das Land hat es auf die Einnahmen durch Bußgelder abgesehen. Dann wäre es für den Bezirk wohl ein Minusgeschäft.